„Ein herausragendes Ereignis für Hannover“ – Ratsfrau Dr. Gudrun Koch war begeistert vom 3. Lumix-Fotofestival

2012-06-17_lumix_2_150
 

60 Fotoausstellungen in 9 Pavillons, dazu hochkarätige Vorträge und eine Mini-Fotomesse im Lichthof des Design-Centers. Das dritte Lumix-Festival in Hannover an der Expo-Plaza setzt Maßstäbe. „Es ist toll, dass es diese Veranstaltung in Hannover und in unserem Stadtbezirk gibt. Das ist ein herausragendes Ereignis für unsere Stadt“, sagt Ratsfrau Dr. Gudrun Koch (SPD), Mitglied des Kulturausschusses der Stadt und gewählte Vertreterin für den Rat im Stadtbezirk Döhren-Wülfel.

Sie schaute sich auf dem Festival für jungen Fotojournalismus um, hörte sich den Vortrag der amerikanischen Fotografin Darcy Padilla an und war schlichtweg begeistert. Im Gespräch mit Organisator Rolf Nobel, Professor für Fotojournalismus an der Hochschule Hannover, versicherte sie, wie wichtig diese Veranstaltung für die Kulturszene in Hannover ist. Vier Tage lang verbreitete das Fotofestival wieder internationales Flair auf dem Expo-Gelände Ost und lockte viele Menschen an. Das Lumix-Festival findet alle zwei Jahre immer im Juni statt.

2012-06-17_lumix_1_350
2012-06-17_lumix_2_350

Dr. Gudrun Koch im Gespräch mit Fotografie-Professor Rolf Nobel.

Fotos: Schade

 
    Bildung und Qualifikation     Europa     Globalisierung     Kommunalpolitik     Menschenrechte     Umwelt und Nachhaltigkeit     Wissenschaft / Forschung
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.