Zum Einstand gibt’s den Grünen Faden – Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck begrüßt Gesa Tiedemann im Stadtbezirk

HWO Neue Leitung DSC_9926_150b
 

Neue Leiterin der Heinrich-Wilhelm-Olbers Grundschule in der Olbersstraße 13 ist Gesa Tiedemann. Zur Begrüßung stattete ihr Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck einen Besuch ab. Als Gastgeschenk übergab sie einen Plan des Stadtbezirks und den “Grünen Faden durch Döhren“, „ zur besseren Orientierung in der neuen Umgebung“.

 

So ganz unbekannt ist diese der neuen Rektorin allerdings nicht, wohnt sie doch in der benachbarten Südstadt. Nach sieben Jahren als Schulleiterin in Garbsen Stelingen übernahm sie nun das neue Amt in Döhren. „Nach einer gewissen Zeit ist so ein Wechsel sowohl für das System Schule als auch für den einzelnen Menschen gut, “ findet sie. An ihrer neuen Schule legt die Mutter eines 16jährigen Sohnes besonderen Wert darauf, in allen Klassen zu unterrichten, damit sie auch wirklich jeden der 232 Schüler persönlich kennenlernt. Interessierte haben im Rahmen des Tages der offenen Tür am 12.03.2015 die Gelegenheit, die Heinrich-Wilhelm-Olbers Grundschule näher kennenzulernen. Selbstverständlich steht auch Gesa Tiedemann dann für Fragen zur Verfügung. www.h-w-olbers-gs.de

2015-02-22_HWO_Neue_Leitung_660.jpg


9926 und 9932 : v.l.n.r. Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke Heck und Gesa Tiedemann vor dem Schulgebäude der Heinrich-Wilhelm-Olbers Grundschule

Text und Foto © Antje Kellner

 
    Familie     Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.