Nachrichten

Auswahl
2016-01-23_Borriesstraße_150
 

Wie gefährlich ist die Borriesstraße?

Die Stadtverwaltung prüft: Wie gefährlich ist die Borristraße? An dieser Straße in Waldhausen betreibt die ev.-luth. Timotheusgemeinde sowohl eine Kindertagesstätte als auch eine Krippe. Die dortigen Mitarbeiter und Vertreter der Kirchengemeinde wandten sich nun wegen der Verkehrssituation an Döhren-Wülfels Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner. Immer wieder sollen Autos - oft auch Lieferwagen und Kleinlaster - mit sehr hoher Geschwindigkeit durch die Borriesstraße fahren. mehr...

 
2015-09-30_Jens_150
 

Die SPD-Bezirksratsfraktion will mehr Verkehrssicherheit im Kreuzungsbereichs Hoher Weg/ Friedhofsallee und vor dem Kindergarten Waldheim

... und der Bezirksrat stimmt dem zu.
Die Verkehrssicherheit am Hohen Weg und der Friedhofsallee liegt der SPD ebenfalls am Herzen, wie ein weiterer – ebenfalls einstimmig verabschiedeter – Antrag zeigt. „Die Verwaltung wird aufgefordert ein Konzept zur Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Hoher Weg/ Friedhofsallee vorzulegen“, heißt es in der Forderung des Bezirksrates. Begründung: „Im oben genannten Kreuzungsbereich kommt es aufgrund unübersichtlicher Verkehrsbedingungen immer wieder zu mehr...

 
2015-02-28_S-Bahn-Halte_150
 

S-Bahn-Station Döhren: Die Planungen gehen weiter

Gute Nachrichten für alle S-Bahn-Nutzer: Endlich geht es weiter mit den Plänen für einen Bahnhaltepunkt an der Eisenbahnbrücke zwischen Döhren und Waldhausen. Sascha Glade, SPD-Regionsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der SPD im Bezirksrat Döhren-Wülfel: „Der Verkehrsausschuss der Region Hannover hat Ende Februar einstimmig der Fortsetzung der Bauplanungen zugestimmt, die Regionsversammlung wird am 10. März 2015 abschließend entscheiden.“ mehr...

 
2015-02-05_Radantrag_150
 

SPD-Antrag zum Radverkehr: Wenn Radfahrer und Fußgänger kreuzen

Die Radwege an der Hildesheimer Straße im Stadtbezirk Döhren-Wülfel sollen bei .Fußgängerüberwegen in die Ampelschaltung mit einbezogen werden. Das fordert die SPD in einem in den Bezirksrat Döhren-Wülfel eingebrachten Antrag.
Denn bislang können trotz Fußgängergrün die Pedalritter auf ihren Drahteseln weiterfahren mehr...

 
2014-10-23_HildesheimerStr_150
 

SPD-Anträge erfolgreich: Mehr Sicherheit für wartende Fußgänger

Enger Wartebereich: Wer in der Mitte der Hildesheimer Straße am Überweg zwischen Freizeitheim Döhren und der Polizeiinspektion Süd auf die nächste Grünphase für Fußgänger wartet, steht beengt. Entweder sausen die Stadtbahnen haarscharf an einem vorbei oder Autos drohen über die Füße zu rollen. Die SPD-Fraktion nahm sich in der Juli-Sitzung des Bezirksrates Döhren-Wülfel dieser Gefahrenquelle an und forderte in einem vom Bezirksrat dann auch beschlossenen Antrag einen sicheren Überweg. mehr...

 
2014-04-26_Maschsee-Bus_150_2
 

SPD wünscht sich Buslinie entlang des Maschsees

Die Sozialdemokraten aus Döhren-Wülfel wünschen sie eine Buslinie von Döhren entlang des Maschsees bis in die Südstadt. In die Mai-Sitzung des Bezirksrates Döhren-Wülfel will die SPD-Fraktion einen entsprechenden Antrag einbringen.
Darin wird die Verwaltung gebeten gemeinsam mit der ÜSTRA und RegioBus zu prüfen, ob entlang der Schützenallee und des Rudolf-von-Bennigsen-Ufer eine Busverbindung eingerichtet werden kann. mehr...

 
2014-04-13_Maschseebus_8855_150
 

Die drei Busketiere - Claus Schacht, Christine Ranke-Heck und Lothar Pollähne wollen den Maschseebus

Zusammen vertreten sie über 100.000 Einwohner. „Das ist schon eine Hausnummer“ meint Claus Schacht. Der Hemminger Bürgermeister kämpft seit über 14 Jahren für eine Busanbindung seiner Stadt an den Maschsee, Bisher jedoch stets erfolglos: Zu wenig frequentiert, zu teuer sei eine solche Buslinie, beschieden üstra, RegioBus und Region unisono. Jetzt hat Schacht gleich zweifache Verstärkung bekommen: mehr...

 
2013-12-13_parkplätze_1_150
 

Weggeplante Parkplätze: Deftige Verwaltungsschelte im Bezirksrat

Hannover: Döhren | In der Bürgerfragestunde des Bezirksrates Döhren-Wülfel gab es auf der jüngsten Sitzung (12. Dezember) im Saal des Freizeitheims ein großes Thema: Der begonnene Umbau der Abelmannstraße im südlichen Kurvenbereich zwischen Wiehbergstraße und Richartzstraße. Das Problem: Es werden keine Parkplätze angelegt.
Positiv an der ganzen Sache: Der Fußweg wird verbreitert, die Straße enger. Das bringt Sicherheitsvorteile für querende Fußgänger. mehr...

 

 

 
1 2 3 4