Nachrichten

Auswahl
2010-05-01-1-mai-121a-150
 

Tausende bei Mai-Kundgebung in Hannover - wir waren dabei !

Ein Meer von roten Fahnen bewegte sich vom FZH durch Linden zm Klagesmarkt. Die Jusos hatten mobilisiert - sie hatten ein Liederbuch mit Arbeiterliedern in handlichem Format herausgegeben - und sie hatten miteinander geübt. Und es klang gut. Richtig gut.
"Raubtierkapitalismus" nannte der Vorsitzende der Gewerkschaft Ver.di , Frank Bsirske, das Wirtschaftssystem, in dem wir leben. Und er hielt den Regierungen vor, dass sie noch nichts gegen die Gefahr durch diese Raubtiere gemacht haben. mehr...

 
2010-04-25-bezirksratsempfang-2a-150
 

Bezirksrat Döhren-Wülfel lud wieder zum Jahresempfang

Das Thema Integration bewegt den Bezirksrat Döhren-Wülfel. Und so legte Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck in ihrer Begrüßungsansprache auch einen Schwerpunkt auf dieses Thema. „20 Prozent der Einwohner unseres Stadtbezirks haben einen Migrationshintergrund“, sagte sie. Erstmals waren dieses Jahr auch die Mitglieder des noch relativ jungen Integrationsbeirates des Stadtbezirks als Gäste beim diesjährigen Bezirksratsempfang mit dabei. mehr...

 
2010-04-24-atom-061-150
 

120 000 gegen die Atompolitik der Bundesregierung - und wir aus Döhren-Wülfel-Mittelfeld waren dabei !

120 000 Atomkraftgegner - 1.000 Menschen pro Kilometer - eine der größten Anti-Atom-Demos der vergangenen Jahre. Und wir waren dabei. Wir waren Glieder einer Menschenkette über 120 Kilometer zwischen den Atomkraftwerken Brunsbüttel und Krümmel. Wir, aus dem Stadtbezirk Döhren-Wülfel - hinaus auf das flache Land in der Nähe von Elmshorn. Mit Bussen der SPD und Bussen der Grünen. Gegen die Verlängerung der Laufzeiten der 17 Atommeiler! Gegen die Festlegung auf Gorleben als Endlager ! mehr...

 
edelgard-bulmahn
 

Die Chancen nutzen – Jetzt ein Zeichen setzen für eine atomwaffenfreie Welt!

Die SPD unterstützt die Initiative für eine atomwaffenfreie Welt aus Überzeugung, denn mehr Atomwaffen bedeuten nicht mehr Sicherheit, sondern weniger. Die wachsende Zahl nuklear bewaffneter Staaten in der Welt ist eine Gefahr für den Frieden und die Stabilität im internationalen System. In seiner Prager Rede im April 2009 hat dies auch US-Präsident Barack Obama unterstrichen und eine Welt frei von Atomwaffen gefordert. mehr...

 
10-04-24_logo_aktionstag_finanztransaktionssteuer_150x139
 

Edelgard Bulmahn fordert Finanztransaktionssteuer

Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise wurden in der EU bereits sieben Millionen Arbeitsplätze vernichtet. Die Kosten der Krise werden die Schulden für jeden EU- Bürger um 6000 Euro erhöhen. Trotzdem machen Banken und Investmentfonds bereits wieder Gewinne und zahlen ihren Managern Boni in Millionenhöhe. Die SPD- Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn fordert daher: Finanzspekulationen begrenzen, eine faire Steuer einführen, die Einnahmen aus der Steuer sinnvoll nutzen! mehr...

 
volksbegehren_blau-weißes-paar_150
 

25.04.2010, Volksbegehren: Frühschoppen, Jazz und Kunst für gute Schulen im SofaLoft in der Jordanstr.26

Gute Schulen sind ein Thema, das uns alle angeht. Im Interesse solcher Schulen engagiert sich landesweit eine große Zahl von Menschen für das „Volksbegehren für gute Schulen“ -
Am Sonntag, 25. April, steht einmal mehr der Spaß im Mittelpunkt: Bei einem schwungvollen Sonntags-Frühschoppen ab 11 Uhr im Innenhof und auf der Kulturetage des SofaLoft in Hannovers Südstadt lässt sich bei einem bunten Musikprogramm die Frühlingssonne genießen. mehr...

 
matthias_miersch
 

24.04.2010, KETTENreAKTION: Atomkraft abschalten! Miersch ruft zum Einreihen in Mega-Menschenkette auf

Ein Zeichen gegen Atomkraft setzen wird der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch am 24. April gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern aus seinem Wahlkreis. An diesem Tag bildet sich zwischen den Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel eine 120 Kilometer lange Menschenkette. Einen Tag vor dem Jahrestag von Tschernobyl macht ein Bündnis aus verschiedenen gesellschaftlichen Organisationen auf die Risiken von Atomenergie aufmerksam und bringt seinen Protest gegen die antiquierte Energiepolitik mehr...

 
spd_wuerfel_gross_links
 

FDP Steuerkarussell dreht sich weiter.

Erst 35, dann 24, nun 16 Mrd. Euro… Mit ihrer Ankündigung die Steuergeschenke auf 16 Mrd. Euro zu reduzieren, greift die FDP kurz vor der NRW Landtagswahl tief in die steuerpolitische Trickkiste. Entgegen aller wirtschaftlichen Vernunft hält die FDP an ihren Steuersenkungsplänen fest. Das Steuerkonzept, das die Partei jetzt vorgestellt hat, würde Steuerausfälle in Höhe von 16 Milliarden Euro verursachen – trotz einer nie dagewesen Staatsverschuldung und massiver Finanzprobleme der Kommunen. mehr...