Nachrichten

Auswahl
Foto: Jens Schade
 

Auf Holzbänken zur Messe: Im Stadtbezirk pendelten alte Straßenbahn-Veteranen

Nostalgie pur in Döhren und Mittelfeld. Am letzten August-Sonntag pendelten den ganzen Nachmittag historische Straßenbahnen zwischen dem Betriebshof und dem Messegelände. Da wurden so manche Erinnerungen älterer Hannover wach und Kinderaugen ganz groß, als der Schaffner noch auf seinem Platz hinten im Breitraumwagen Platz nahm. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

Gemeindefest mit „Radio Südstadt“, der Feuerwehr und einer mobilen Fahrradwerkstatt

Auf der grünen Wiese des Kärntner Platzes ging es heute Nachmittag (21. August) bunt und fröhlich zu. Die Timotheus-Kirche feierte ihr Gemeindefest. Das kulinarische Angebot für die Gäste wurde dabei überraschend erweitert: Nicht nur Bratwurst und Kartoffelpuffer, Kaffee und Kuchen lockten. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

SPD gratulierte der IDG zum 30. Jubiläum

Im Januar 1986 wurde die Interessengemeinschaft Döhrener Geschäftsleute (IDG) ins Vereinsregister eingetragen. Heute Abend (20. August) feierten die Döhrener im festlich geschmückten Saal des im Hangar No. 5 in Wülfel nun diesen 30. Geburtstag. Neben Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner und weiteren Vertretern des Bezirksrates Döhren-Wülfel gratulierte auch Hannovers 1. Bürgermeister Thomas Hermann den Geschäftsleuten zum Jubiläum. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner gratulierte den „Kleinen Galliern“ zum Jubiläum

Geburtstagsfete Mitte August im Gallierhaus an der Peiner Straße in Döhren. Die „Kleinen Gallier“ feierten) ihr 20jähriges Bestehen. Unter den Gratulanten war auch Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner. Sie überbrachte die Grüße des ganzen Bezirksrates und lobte die Arbeit der privaten Elterninitiative. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

Bezirksrat im September: SPD-Vorstoß zum Kolumbarium steht wieder auf der Tagesordnung

Kann die ungenutzte „Neue Kapelle“ auf dem Seelhorster Friedhof zu einem Kolumbarium umfunktioniert werden? Die SPD-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel hatte die Idee aufgeworfen, aus dem leerstehenden Gebäude einen würdevollen Raum zur Aufbewahrung von Urnen zu machen. mehr...