SPD fordert im Bezirksrat eine hohe Priorität für den Ersatzbau der Grundschule Suthwiesenstraße

 
Foto: Jens Schade
 

Im Mittelpunkt der letzten Sitzung des Stadtbezirksrats Döhren-Wülfel stand vor allem die Grundschule Suthwiesenstraße in Döhren. Zuvor diskutierten die Lokalpolitiker aber auch noch eine Verwaltungsvorlage zur Reduzierung der Öffnungszeiten der Stadtbücherei in der Peiner Straße.

 

Bei der Neuverteilung der Öffnungszeiten der Stadtbüchereien musste Döhren fast als einziger Stadtteil Federn lassen. Hier sieht die Verwaltung einen erheblichen Stundenabbau vor. Mittwochs soll die Bibliothek ganz geschlossen werden. Der Bezirksrat folgte einem Änderungsantrag der Sozialdemokraten. Sie stimmten der Verwaltungsvorlage nur mit der Maßgabe zu, dass letztendlich die Zahl der Öffnungsstunden nicht verringert wird.


Dann gab der Bezirksrat seinen Segen zu geplanten Sanierungsmaßnahmen für die Sporthalle der Grundschule Suthwiesenstraße. Rund eine halbe Million Euro will die Stadt investieren, um das Dach der Turnhalle wenigstens für die nächsten fünf Jahre stabil zu halten. Derzeit droht im Winter, wenn Schnee fällt, eine Sperrung der Halle. Denn das zusätzliche Gewicht der Schneeflocken könnte das Dach in seinem jetzigen Zustand nicht mehr tragen. Auf Nachfrage der SPD schloss der Vertreter der Schulverwaltung zumindest teilweise Sperrungen der Halle während der Arbeiten nicht aus, nicht alle Reparaturen könnten in den Ferien erfolgen. Möglicherweise muss sogar damit gerechnet werden, dass ein ganzer Monat lang die Sportstätte nicht benutzbar ist.


In einem von den Sozialdemokraten eingebrachten Zusatzantrag forderte der Bezirksrat schließlich die Verwaltung auf, dem geplanten Neubau der Schule eine hohe Priorität einzuräumen und diese Maßnahme bis 2022 fertig zu stellen. Es sei unwirtschaftlich, erst viel Geld in provisorische Sanierungsmaßnahmen zu stecken, um anschließend die ganze Anlage abzureißen und neuzubauen.

Eine ganze Reihe von Anfragen der SPD standen ebenfalls auf der Tagesordnung des Bezirksrates. Auf eine Antwort der Verwaltung noch in der Sitzung verzichteten die Politiker aber dann, als die Uhrzeiger schon längst über die 10-Uhr-Marke hinaus vorgerückt waren. Unter anderem hatten die Sozialdemokraten nach den leerstehenden Wohnungen im Nachbarschaftstreff Mittelfeld gefragt. Die Verwaltung hält eine Vermietung nicht für sinnvoll, weil es wegen des Betriebs von Jugendzentrum, Nachbarschaftstreff und Seniorentreff zu Lärmbelästigungen kommen könne. Ausweichend reagierte die Verwaltung auch auf eine Nachfrage der SPD nach einem Überweg über die Straße „Am Schafbrinke“ in Höhe des neuen Lebensmittelmarktes. Man wolle erst einmal die Situation nach Inbetriebnahme des Geschäftes abwarten, heißt es in der schriftlichen Antwort. JS

Dringend Sanierungsbedürftig: Sporthalle der GS SuthwiesenstraßeFoto: Jens Schade

Dringend Sanierungsbedürftig: Sporthalle der GS Suthwiesenstraße

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.