Weihnachtslieder, Kinderpunsch und Kekse: Bezirksbürgermeisterin öffnete ein Türchen beim lebendigen Adventskalender

 
Foto: Jens Schade
 

Es ist schon eine kleine Tradition: Alljährliche öffnet der lebendige Adventskalender der Auferstehungsgemeinde auch ein Türchen bei dem Unternehmen Kellnerbau an der Zeißstraße.

 

In diesem Jahr hatten am 19. Dezember Bezirksbürgermeisterin  Antje  Kellner und ihr Ehemann, der IDG-Vorsitzende Michael Kellner, zu einer besinnlichen Viertelstunde auf den Bauhof  eingeladen. Zu den Klängen von Gitarre und Akkordeon  wurden Weihnachtslieder gesungen, Kekse geknabbert und sich an einer Tasse heißen Kinderpunsch ohne Alkohol gewärmt. JS/Foto: Jens Schade

2017_12_19_Weihnachtsfeier_Auferstehungsgemeinde_640Foto: Jens Schade
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.