Nachrichten

Auswahl
Foto: Antje Kellner
 

SPD lief sich fit für den Wahlkampf

Großer Trubel in der Döhrener Leineaue. Die Spielvereinigung Niedersachsen-Döhren hatte zum 34. Döhrener Abendlauf aufgerufen. Am späten Freitagnachmittag wimmelte es nur so von Freizeit-Laufsportlern neben der Bezirkssportanlage, die alle ihre Runden im Grünen drehen wollten. Auch der SPD-Ortsverein Döhren-Wülfel war gut vertreten. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

Kaum Hoffnung auf einen Bolzspielplatz für Wülfel

„Wülfel hat knapp 4.500 Einwohner und kann bis heute nicht einen einzigen ganzjährig frei zugänglichen Ballspielplatz vorweisen“ , stellte die SPD-Fraktion in der Mai-Sitzung des Bezirksrates Döhren-Wülfel fest und frage nach einem Bolzspielplatz für den Stadtteil. Denn der Nachwuchs hat sich als Behelf den kleinen Spielplatz am Marahrensweg ausgesucht. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

Beim Nachbarschaftstag in Mittelfeld wurde ein neues Spielgerät eingeweiht

Die Mittelfelder feierten Mitte Mai wieder den Nachbarschaftstag rund um den Nachbarschaftstreff. Dieses Jahr gab es einen ganz besonderen Programmpunkt. Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner weihte anlässlich der Party die frisch fertiggestellte behindertengerechte Rampe und ein nagelneues Spielgerät für Kinder ein. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

SPD befürwortet Errichtung bezahlbarer Wohnungen am Washingtonweg in Mittelfeld

Auf einem freien Grundstück am Washingtonweg (Mittelfeld) möchte die städtische Baugesellschaft GBH ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus errichten. Neun kostengünstige Wohnungen unterschiedlicher Größe sollen hier entstehen. Einige Nachbarn, die mit ihren Einfamilienhäuschen im Osten an das Baugrundstück angrenzen, laufen dagegen Sturm. mehr...

 
Foto: Jens Schade
 

Spielplätze, Schulwege: Die SPD kümmert sich um den Nachwuchs im Stadtbezirk

„Der Stadtteil Wülfel hat knapp 4.500 Einwohner und kann bis heute nicht einen einzigen ganzjährig frei zugänglichen Ballspielplatz vorweisen“, klagt SPD-Bezirksratsfrau Brigitta Miskovic. Viele Kinder und Jugendliche benutzen daher eine kleine Rasenfläche auf dem Spielplatz am Marahrensweg, Probleme mit den Anwohnern sind da vorprogrammiert. mehr...