Hannovers 1. Bürgermeister schaute sich auf dem Döhrener Weihnachtsmarkt um

 
Foto: Jens Schade
 

 

Hoher Besuch auf dem Fiedelerplatz. Heute Nachmittag (3. Dezember) schaute sich Hannovers 1. Bürgermeister Thomas Hermann auf dem Adventsmarkt in Döhren um. Gemeinsam mit dem IDG-Vorsitzenden Michael Kellner und seinem Pressesprecher Martin Weber, der SPD-Landtagsabgeordneten Doris Schröder-Köpf, Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner und den SPD-Ratsherren Angelo Alter schlenderte er über die Budenstadt . Am Stand der eritreischen orthodoxen Gemeinde St.  Giorgis spendierte Thomas Hermann eine Runde vor Ort frisch gerösteten und gebrühten Kaffee, ziemlich stark, eine Portion Zucker dazu unbedingt erforderlich, aber lecker. JS

Gruppenbild mit Bürgermeistern: (v.l.) IDG-Pressesprecher Martin Weber, Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner, 1. Bürgermeister und Ratsvorsitzender Thomas Hermann, IDG-Vorsitzender Michael Kellner, Landtagsabgeordnete Doris Schröder Köpf und Ratsherr Angelo AlterFoto: Jens Schade

Gruppenbild mit Bürgermeistern: (v.l.) IDG-Pressesprecher Martin Weber, Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner, 1. Bürgermeister und Ratsvorsitzender Thomas Hermann, IDG-Vorsitzender Michael Kellner, Landtagsabgeordnete Doris Schröder Köpf und Ratsherr Angelo Alter

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.