Zum Inhalt springen

2. Juni 2020: SPD fragte nach Postagentur in Mittelfeld – Radwegefurten am Schafbrinke

Wie steht es mit der postalischen Versorgung von Mittelfeld? wollte die SPD-Fraktion in einer Anfrage an die Verwaltung  in der jüngsten Sitzung des Stadtbezirksrates Döhren-Wülfel (14. Mai) im Freizeitheim Döhren wissen.

Seit Ostern ist dort die Postagentur geschlossen. Die Deutsche Post will nun eine eigene Filiale in Mittelfeld eröffnen und sucht nach geeigneten Räumlichkeiten“, teilte die Verwaltung den Politikern mit.

Und – so die Antwort auf eine weitere SPD-Nachfrage: fehlende Schrauben an den Sitzbänken auf dem Fiedelerplatz werden ersetzt. Die Standsicherheit der Bänke sei aber auch jetzt noch gewährleistet.

Premiere: Seinen ersten Antrag brachte das frischgebackene Bezirksratsmitglied Rainer Zitzke ein. Er forderte für die SPD, bei allen einmündenden Straßen die Radwegefurten entlang der Straße “Am Schafbrinke“ rot zu markieren. Der Vorschlag wurde einstimmig beschlossen.

Außerdem und stimmten der Bezirksrat geschlossen dem Entwirf einer Stellungnahme zum Nahverkehrsplan der Region Hannover zu. In dem Votum zum Nahverkehrsplan plädiert die Stadt Hannover jetzt ebenfalls für eine Anbindung des Maschsees mit Döhren und weiter bis nach Hemmingen. Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner erfreut: „Das hat der Bezirksrat schon 2014 gefordert.“ Stimmt. Und zwar seinerzeit auf Antrag der SPD.

Die Radwegefurten im Verlauf der Straße „Am Schafbrinke“ sollen in rot deutlich markiert werden. Foto: Jens Schade
Die Radwegefurten im Verlauf der Straße „Am Schafbrinke“ sollen in rot deutlich markiert werden.

Vorherige Meldung: Corona-Krise: SPD-Ratsfraktion fordert Sofort­hilfefonds für hannoversche Sportvereine in Höhe von 300.000 Euro

Nächste Meldung: Rainer Zitzke wurde neues Mitglied der SPD-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel

Alle Meldungen