Zum Inhalt springen
Kunst in der Trogstrecke Foto: Privat
Von links: Initiatorin Gundula Zimmermann, Stadtbezirksbürgermeisterin Antje Kellner und Jens Schade von der SPD-Bezirksratsfraktion.

7. August 2021: Bezirksbürgermeisterin lobt das Kunstprojekt in der Zeißstraße

Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner (SPD) ist begeistert. Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Bezirksrat, Jens Schade, und einigen anderen Mitgliedern des Gremiums schaute sie sich Anfang August das fast fertige Wandbild in der Trogstrecke der Zeißstraße an. „Wenn man hier herunterfährt oder geht vermittelt es gleich eine ganz andere, freundliche Atmosphäre“, lobte sie die Arbeit der Laienkünstler, die auf Initiative von Gundula Zimmermann zu Pinsel und Farbe gegriffen und die grauen Betonwände verschönert haben.

Im vergangenen Jahr entstanden auf der Südseite der Bahnunterführung eine Phantasielandschaft mit Blumen und Tieren. Seit Juli diesen Jahres wird nun auch die Nordseite der Unterführung künstlerisch gestaltet. Hier geht es maritim zu: Fische, Wale und Meeresschildkröten und eine Meerjungfrau schwimmen entlang des Straßenzuges. Der Stadtbezirksrat Döhren-Wülfel unterstützt das Projekt. Für Farbe und andere Materialien spendierten die Ortspolitiker für jede Seitenwand jeweils 2.500 Euro.

Vorherige Meldung: Politische Prominenz auf dem Freitagsmarkt rund um den Fiedelerplatz

Nächste Meldung: Steffen Krach auf Wahlkampftour

Alle Meldungen